Kostenlose D.I.Y. Nähanleitung: Wickeltasche

Im Folgenden findet ihr die angekündigte kostenlose D.I.Y. Nähanleitung für eine Wickeltasche.

Die Bilder sind leider noch nicht so dolle, da ich kurzfristig von der Spiegelrefelex-Kamera auf die Handykamera umstellen mußte, aufgrund des leider leeren Akkus … -.-

Aber ich hoffe, ihr könnt trotzdem erkennen, wie genau genäht wird. Für Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung 😉

Und bessere Fotos werden bei Zeiten selbstverständlich auch nachgeliefert!


Kostenlose Nähanleitung für eine Wickeltasche XXL:

Zunächst müßt ihr Euch überlegen, wie groß Eure Wickeltasche werden soll und was alles reinpassen soll.

Ich habe mich dazu entschieden, daß eine komplette mobile Wickelunterlage auf der linken Seite reinpassen sollte und auf der rechten Seite dann Feuchttücher, Creme und 3 Windeln.

Dementsprechend habe ich etwas experimentiert und am Ende sind die folgenden Größenangaben dabei herausgekommen (die allerdings etwas zu groß sind):

Schneidet die Stoffe (2 Stofflagen) entsprechend aus.

Legt die beiden Stoffe entsprechend „auf links“ (also mit den „guten“ Seiten einander zugewandt) zusammen und steckt das ganze mit Stecknadeln ab.

 

 

 

 Näht nun einmal rundherum  und laßt an einer Stelle eine Aussparung offen von ca. 5 – 7 cm.

Am Anfang und am Ende „versiegelt“ ihr bitte.

Dann schneidet ihr die „Nahtzugabe“ ab und die Ecken schräg.

Nun wird das ganze auf rechts gedreht (also so, daß man wieder die „gute“ Seite des Stoffes außen sieht) und einmal komplett gebügelt.

Die Öffnung solltet ihr bereits jetzt richtig knicken und bügeln und am besten mit einer Nadel kurz abstecken, damit ihr es gleich leichter habt.

Nun knickt ihr die rechte und die linke Hälfte jeweils um ca. die Hälfte des Stoffes um (in der Mitte laßt ihr allerdings einen Streifen von ca. 5 cm frei).

Wer möchte kann nun als erstes die beiden Innenseiten entlangnähen. Wer sich an diesen Nähten stört, der kann diese auch weglassen.

Auf jeden Fall werden (danach) die beiden Seiten oben und unten vernäht (einfach einmal von links nach rechts komplett vernähen. Achtet bitte hierbei darauf, daß ihr die Aussparung von eben einfach sauber „übernäht“.

Und schon seid ihr fertig! 🙂

Gefüllt sieht das ganze (je nach Größe und Inhalt) dann etwa so aus:

 

Durch die ca. 5 cm, die ihr in der Mitte freigelassen habt, könnt ihr das ganze nun auch ganz einfach umknicken, so daß nichts mehr rausfällt.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: