Neue Kreation: Pinkes Filzherz

Eigentlich ist es schon seit dem Wochenende fertig und wartet nur darauf, ein paar Fotos für den Shop machen zu dürfen:

Dieses süße Dekoherz besteht aus einer Styroporform, die mit pinkfarbener Wolle mittels der Nadelfilz-Technik umfilzt wurde.

Es ist formstabil und dennoch besitzt es eine weiche Oberfläche, über die man gerne „streichelt“.

In ein paar Tagen wird es (mit den entsprechenden Bildern) in den Shop „geschuppst“ 🙂

Ich persönlich finde, daß man nicht nur am Valentinstags  einem Menschen, den man gerne hat, seine Zuneigung schenken darf … Wie seht ihr das? 😉

Werbeanzeigen

D.I.Y. Nähanleitung für ein Filzherz zum Valentinstag

Leider ist der Valentinstag für dieses Jahr vorbei – aber ich wette mit Euch, daß es nächstes Jahr am 14.02. wieder einen gibt 😉

Als Vorfreude auf den kommenden Valentinstag und als Ideen-Anregung möchte ich Euch in Folgenden einmal eine kleine Anleitung geben, wie ihr Euch Euer eigenes Herz aus Filz nähen könnt – für Euren Partner, Eure beste Freundin, evtl. für Eure Mutter zum Muttertag oder einfach für Euch selbst!

Zunächst müßt ihr Euch 2 gleich große Herzen aus Filz ausschneiden. Um eine „perfekte“ gleichmäßige Form zu erhalten, könnt ihr vorher die gewollte Form im Internet suchen (zB. als „Ausmalbild“ in schwarz-weiß), dieses Bild ausdrucken und ausschneiden. Dann die Form auf den Filz übertragen und 2x ausschneiden.

 

Als nächstes legt ihr die beiden Herzen Rand auf Rand übereinander. Dann näht ihr im Abstand von ca. 1 cm zum Rand mit einem geraden Stich das Herz zu ca. 90% zu (die nicht ganz so schöne, aber dafür sauberere Art und Weise ist ein Zick Zack Stick bis zum Rand – versäubern -).
Näht das Herz deshalb zu 90%, da ihr im nächsten Schritt noch etwas hineinfüllen müßt.

 

Wer ganz präzise sein möchte, kann die Nadel im Stoff stecken lassen und das Herz mit Füllwatte füllen, wenn nur noch eine kleine Öffnung übrig ist.
Wenn das Herz gut gefüllt ist, drückt ihr die Öffnung so flach, daß der Filz gerade aufliegt. Dann näht ihr das restliche Stück und versiegelt.
Übrigens: Ich habe extra unten in der Spitze mit dem Nähen begonnen (und geendet), weil es hier sauberer wird.

 

Wenn ihr sauber gearbeitet habt, sollt das Herz nun etwa so aussehen. Eventuell doch überschüssige Ränder könnt ihr nun noch sauber mit der Schere abschneiden.
%d Bloggern gefällt das: