5 Tage kostenlos: E-Book “Der kleine Wolf”

Ihr möchtet mein E-Book “Der kleine Wolfkostenlos lesen?

Kein Problem!

Vom 07.02.2014 bis 11.02.2014 könnt ihr das E-Book kostenlos herunterladen :-)

Ebook_Der_kleine_Wolf

Advertisements

D.I.Y. kostenlose Nähanleitung für Pixihefte-Tasche

Welche Mutter kennt es nicht:

Beim Einkaufen findet das Kind immer wieder ein neues tolles Pixiheft (oder eben auch die etwas „länglichere“ Variante von Carson) – und sobald man zuhause ist und das Heft einmal durchgeschaut wurde, verschwindet es in den weiten Welten des Kinderzimmers, unter den Tisch, unter‘ s Bett oder sonst wohin, wo man in der Regel schwer rankommt und es selten wiederfindet …

Das muß nicht sein!

Im Folgenden stelle ich Euch eine kostenlose Nähanleitung zur Verfügung, damit ihr Euren Mäusen selbst ganz schnell und einfach eine „Pixihülle“ aus Filz erstellen könnt – und so garantiert mind. 0 Hefte vor dem „Verschwinden“ bewahren könnt … ;o)

Nähanleitung:

Um eine Hülle aus Filz zu erstellen, benötigt ihr folgende Materialien:
– Filz
– Rollschneider (alternativ: Schere)
– Lineal
– Nähmaschine
– Nähgarn
(- Bügelapplikation / Nähapplikation)

Zunächst schneidet ihr Euch ein 42cm x 15cm großes Filzstück aus.

Dann zeichnet ihr Euch genau in der Mitte einen kleinen Punkt ein (bei 21cm) und legt den Filz so zusammen, daß ihr von diesem Punkt aus je 1,5 cm zu beiden Seiten frei habt. Der Rest sollte umgeschlagen sein, so wie auf dem Foto:

Das ganze steckt ihr mit insgesamt 4 Stecknadeln fest, so daß gleich beim Nähen nichts verrutscht.

Dann näht ihr von den Außenkanten hin zur eingezeichneten Mitte nach und nach alle 4 Seiten zu.

 

Ich persönlich finde es optisch schöner, wenn die Mitte frei bleibt, also wenn hier nicht drübergenäht wird. Aber das ist jedem selbst überlassen.

So, wenn alle 4 Seiten vernäht sind (bitte ans „versiegeln“ (vor-, zurück- und vornähen)!), sollte das ganze etwa so aussehen.

Nun könnt ihr Eure Hülle entweder mit den Heften füllen oder vorher noch auf sie „Oberseite“ eine Bügelapplikation aufbügeln (oder wahlweise eine Nähapplikation aufnähen).

Da meine bestellten Bügelapplikationen leider noch nicht hier sind, kann ich Euch quasi erstmal nur den „Rohling“ zeigen ;o)

Hinweis:

Diese Anleitung wurde speziell für die handelsüblichen Carsonhefte erstellt. Die Größe der Hefte beträgt ca.9,7cm x 11,8cm x 0,2cm. Ihr habt in dieser Hülle außerdem Platz für 10 Hefte.

Wollt ihr das ganze für Pixihefte umwandeln, würde ich an Eurer Stelle an der oberen und unteren Seite je 3 cm mehr rechnen, wie die Hefte hoch sind.

Auf Bestellung: Schlüsselband für Kinder

Auf sonderem Kundenwunsch habe ich dieses süße Schlüsselband „Prinzessin“ für Kinder erstellt.

Es ist aus reißfestem Gurtband, extra kurz gehalten und passend zum Webband mit der Auffschrift „Prinzessin“. In Zukunft werde ich übrigens auch mal nach Schlüsselringen in Herz-, Stern- oder Blumenform gucken.

Die Idee kam mir beim Erstellen des Schlüsselbandes, denn ich finde, das ist besonders für Kinder ein echt süßes Accessoire :o)

Übrigens, wer Interesse an dem Schlüsselband hat, sollte wissen, daß eine „Zwillingsschwester“ in den nächsten in den Shop wandern wird …

www.feendesign-shop.de

Schlauchschal für’s Kind

Heute möchte ich Euch mal etwas privat genähtes vorstellen …

Als Mama einer Tochter, die seit einem halben Jahr im Kindergarten ist, stößt man auf einige „Kindergarten-Alltagsprobleme“ … Handschuhe verschwinden und tauchen erst ein oder mehrere Tage später wieder auf, Hosen verschwinden komplett, das Kind wird krank und … Stop.

Genau das ist das Problem: Wenn das Kind einen Schal selbst noch nicht richtig „binden“ kann und die Hilfe, die es erhält nicht immer korrekt ist. Was soll man dann tun?!

Richtig!

Mama setzt sich hin und näht einen Schlauchschal für die eigene Tochter – kein lästiger, überlanger Schal mehr, der zwischen den Beinen baumelt und stört, kein freiliegender Hals mehr, wenn der Schal mal wieder nicht richtig sitzt, einfach nur ein angenehmes Tragegefühl (von meiner Tochter bestätigt 😉  ) und ein flauschig gewärmter Hals! :o)

Selbstgemachte Farbwürfel für Sprechlernspiele

Da ich leider dieses Wochenende noch keine Zeit dazu habe, all meine Ideen in Filz umzusetzen (oder sollte ich sagen „umzunähen“? 😉  ), habe ich hier erstmal einen kleinen Einblick für Euch, was ich gestern Abend gemacht habe, als alle Kids im Bett waren:

Ich habe die Woche zufällig in einem Geschäft hier in der Nähe die Würfel oben gefunden. Es sind 8 Holzwürfel mit „blanken“ Seiten.

Eigentlich hatte ich gehofft, ich finde dazu passende bunte Aufkleber, aber leider habe ich nichts derartiges hier gefunden – also habe ich mich letztenendes dazu entschieden, die Würfel selbst anzumalen.

Blieb dann nur die Frage, womit …

Acrylfarbe habe ich immer zuhause (für Bilder), aber so fein (rund) würde ich die Farbpunkte auf keinen Fall mit einem Finsel hinbekommen. Holzmalstifte fielen ohnehin raus. Also entschied ich mich für „billige Filzstifte“ – et voilá:

Gut, ok, das Ergebnis ist für meinen (doch sehr ausgeprägten) Perfektionismus nicht das beste – aber für unsere 3,5-jährige Maus reichen die Würfel allemal 🙂

Sie steht voll drauf, sagt sie ^^


Tipp:

Beim Logopäden habe ich ein tolles Sprechlernspiel kennengelernt.

Ihr braucht hierfür 8 Farbwürfel, die alle die gleichen Farben besitzen müssen (wahlweise geht das Spiel auch mit 2 gleichen Farbwürfeln und zB. 6 Farbplättchen – diese müssen dann allerdings die gleichen Farben haben, wie die Würfel).

Dann nehmt ihr 6 Bilder von Dingen / Tieren / Menschen, die Euer Kind als Begriff richtig aussprechen lernen soll und legt die mit dem Bild nach unten zeigend (also verkehrt herum) auf den Tisch.

Dann legt ihr die Farbwürfel (oder die Farbplättchen) so auf die Bilder, daß jeweils ein Würfel und jeweils eine Farbe auf jedem Bild liegt.

Dann erhält Euer Kind einen Würfel und ihr selbst.

Nun wird gewürfelt. Die Farbe, die erscheint, dessen Karte wrd gewählt. Dann sagt derjenige, der gewürfelt hat, was man auf dem Bild sieht. Hat man es richtig ausgesprochen, bekommt man die Karte und somit einen Punkt.

Wenn eine Farbe nicht mehr vorhanden ist, würfelt der andere, usw.

Viel Spaß 😉

%d Bloggern gefällt das: